FDP Martinsgansessen mit
Alexander Müller, MdB

Weinheim. Wer macht am 7. Dezember das Kennen um den CDU-Bundespartei-vorsitz? Spannung in dieser Frage herrscht auch unter den Mitgliedern der Wein-heimer Liberalen, die sich dieser Tage zum Gänseessen in der Fuchs' schen Mühle trafen. Gleichgültig, ob Annette Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz oder Jens Spahn das Rennen macht: Gastreferent Alexander Müller (MdB, Wahlkreis Rheingau-Taunus - Limburg) geht davon aus, dass spätestens in einem halben Jahr die Große Koalition auseinanderbricht und der frisch gekürte CDU-Parteivorsitzende dann als möglicher Kanzlerkandidat eine neue Koalition schmieden muss.
Die FDP, so Müller, der kurzfristig für seinen verhinderten Bundestagskollegen Till Mannsmann eingesprungen war, würde sich als Koalitionspartner nicht verweigern. Auf die anstehende Kommunal-und Europawahl richtete Andrea Reister ihr Augenmerk. Obwohl die dafür notwendigen Bewerberlisten noch Lücken aufweisen, gaben sich die Ortsvereinsvorsitzende und Geschäfts-führer Marc-Oliver Krüger zuversichtlich, die Liste und die der FDP am Herzen liegenden Themenfelder „zeitnah" vorstellen zu können...

> weiterlesen...

spenden fdp weinheim
fdp weinheim kontakt

Liebe Freunde der FDP

Wir laden Sie recht herzlich ein, die FDP Weinheim kennen zu lernen. Wir sind offen für jeden, der mit uns gemeinsam für ein weltoffenes, für ein tolerantes und für ein liberales Weinheim streiten will. Besuchen Sie uns doch auch einmal bei einer unserer Veranstaltungen.
> jetzt mitmachen ...


fdp mitglied werden

Aus der Fraktion

Luisenstraße bleibt gesperrt:
Seit Oktober sorgen die Bauarbeiten zur Verlegung der OEG-Haltestelle Luisen-straße und zur Erneuerung des Gleis-bettes in der Mannheimer Straße für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Seit Montag ist auch noch der Abzweig von der B 3 in die Luisenstraße gesperrt. Wie die RNV auf Nachfrage mitteilte, wird diese Sperrung voraussichtlich.
> weiterlesen...


Hochwasser:
Großflächige Hochwasser- und Über-schwemmungsszenarien werden in Wein-heim aktuell im Wesentlichen unter dem Aspekt eines möglichen Gewerbegebiets im Tiefgewann diskutiert, was derzeit durch die Ausweisung als HQ100- Überflutungsfläche verhindert wird...
> weiterlesen...